Das Neueste ....
Wir über uns
Öffnungszeiten
So arbeiten wir
Wir brauchen
Aktuelle Projekte
Unterstützung
Unsere Spender
Kontakt
Kontakt-Formular
Jahresberichte
2011
2012
2013
2014
2015
2016
Unser Team
Links
Impressum

 

Jahresbericht 2016


Im Frühjahr 2016 gab es für Mainkinderkram e.V. eine ungünstige Nachricht: Wir wurden von der Stadtverwaltung Rüsselsheim informiert, dass die Räumlichkeiten im Hessenring 70 bald nicht mehr zur Verfügung stehen werden, weil das Gebäude abgerissen wird. Wir haben uns im Team intensiv mit der neuen Situation auseinandergesetzt, ob wir einen dritten Umzug tatsächlich wagen sollten. Nach langen Diskussionen und dem Angebot für neue Räumlichkeiten in der neuen Asylunterkunft am Schwimmbad haben wir uns entschieden, noch einmal umzuziehen.  

Im Jahr 2016 ist die Zahl der Rüsselsheimer Familien, die von Mainkinderkram e.V. unterstützt werden, weiter angewachsen. Auch bei uns war die steigende Zahl von hilfsbedürftigen Asylbewerbern zu spüren und wir statteten diese Kinder mit unseren Mitteln aus, sofern sie von den Betreuern bei uns angemeldet werden.  

Heiß begehrt waren bei allen Familien vor allem Fahrräder (teilweise mit Schutzausrüstung), Laufräder, Dreiräder und Roller, ebenso Kinderwägen und Buggys. Hier konnten wir den Bedarf nicht erfüllen und würden uns über Spenden hierzu sehr freuen.

Wie in den vergangenen Jahren gab es nach wie vor einen großen Bedarf an Betten, Lattenrosten, Matratzen und Schränken. Dabei wurden vor allem Matratzen benötigt, die wir bei Bedarf auch in größerer Stückzahl neu kaufen. Auch in 2016 wurden Kleidung und Schuhe wieder stark nachgefragt.  

Glücklicherweise war die Spendenbereitschaft der Rüsselsheimer Bürger unvermindert sehr hoch und durch die permamente Präsenz des Themas wurden uns speziell bei Kleidung so viele Sachspenden gebracht, dass wir um Frühjahr 2016 kurzzeitig keine Kleidung mehr annehmen konnten, da unsere Lagerkapazitäten erschöpft waren. Nach den Sommerferien konnten wir jedoch dann wieder Spenden annehmen.  

Seit Sommer 2013 läuft unser Großprojekt 'Unterstützung für Kindern und Mütter aus dem Ayslbewerbereich mit Sprachkursen' direkt in den Unterkünften.  Durch großzüge Spenden konnten wir dieses Projekt auf drei Unterkünfte ausdehnen. Zwei ausgebildete Fachkräfte, eine Asylbewerberin und einen weitere Kraft vermitteln den Kindern und auch ihren Müttern die Grundkenntnise der deutschen Sprache. Kommunikationstraining und Wortschautzaufbau, Schriftsprache, Rechtschreibung und Lesetrainig bilden die Basis dieser Stunden. Dankenswerterweise unterstützt die gewobau Rüsselsheim diese Sprachkurse in dem Asylbewerberheim im Hasengrund. 

Ein weiteres Projekt war ein spezielles Angebot für Grundschüler mit Defiziten. Hier wurden die Schüler in Kleingruppen von Schulende bis 15.00 Uhr betreut. In dieser Zeit wurden Hausaufgaben erledigt, vertiefende Übungen und Spiele angeboten. Durch die gezielte Zusammensetzung der Kleingruppe konnten hier familiäre Strukturen nachempfunden werden.  

Wir finanzierten natürlich weiterhin Vereinbsmitgliedschaften und Klassenfahrten, wenn das staatliche Bildungspaket nicht greift. Oster- und Sommerfreizeiten wurden nach wie vor auf Anfrage (mit-)finanziert.  

Unser Angebot zur Übernahme von Nachhilfe lief weiter, da das Bildungs und Teilhabepaket  nicht immer ausreichend ist. Hier arbeiteten wir mit einem Netzwerk von Schülern, Stundeten und Lhrern zusammen.  

Gegen Ende des Jahres waren wir wieder mit der Weihnachtspäckchenaktion beschäfitgt. Dieses Jahr waren es und 450 Kinder, die wir dank der großen Hilfsbereitschaft Rüsselsheimer Bürger beschenken konnten.  

Vielen herzlichen Dank an Alle, die diese und allen anderen unserer Aktionen immer wieder mit großem Eifer unterstützen.