Das Neueste ....
Wir über uns
Öffnungszeiten
So arbeiten wir
Wir brauchen
Aktuelle Projekte
Unterstützung
Unsere Spender
Kontakt
Kontakt-Formular
Jahresberichte
2011
2012
2013
2014
2015
2016
Unser Team
Links
Impressum

 

 Jahresbericht 2012

 

Im September 2012 gab es für Mainkinderkram e.V. eine gute Nachricht. Nach langen Verhandlungen mit der Stadt Rüsselsheim und durch die zweijährige große finanzielle Unterstützung von der Stiftung Herzenssache e.V. des SWR ist es uns gelungen, in den
Räumen im Hessenring 70 weiterhin zu bleiben.  

Im Jahr 2012 ist die Zahl der Rüsselsheimer Familien, die von Mainkinderkram e.V. unterstützt werden auf ca. 300 angewachsen. 

Nach wie vor werden vor allem Betten, Lattenroste, Matratzen und Schränke benötigt, aber auch komplette Kinder- und Jugendzimmer werden vermittelt. Erstlingsausstattung, Kinderwagen, Zwillings-Kinderwagen, Schutzgitter, Laufställe und vor allem Bettwäsche waren sehr gefragt.  

Fahrräder (teilweise mit Schutzausrüstung), Laufräder, Dreiräder und Roller sind immer hoch begehrt. Diese Fahrräder wurden zum Teil für die Schulfahrradprüfung benötigt. Hier arbeitete Mainkinderkram mit der Fahrradwerkstatt des Kreisproduktionsschule zusammen und kaufte von dort wieder aufgearbeitete gebrauchte Fahrräder. 

Das komplette Jahr über wurden Kleidung und Schuhe stark nachgefragt. Bedingt durch den Annahmestopp im Frühjahr (die Mietsituation war bis August ungeklärt) ging hier der Bestand zurück. Aber sofort nachdem wieder Spenden angenommen wurden, haben die Rüsselsheimer Bürger wieder sehr viele Sachspenden gebracht.  

Heiß begehrt, vor allem bei den vorbeikommenden Kindern sind Barbiepuppen, Legosteine und vor allem Schul- und Bastelmaterial.   

Die Zahl der finanziellen Unterstützung für Vereinsmitgliedschaften ist aufgrund des Bildungs- und Teilhabepaketes weiter zurückgegangen, wir finanzieren aber weiterhin Vereinsmitgliedschaften, darunter auch Familienmitgliedschaften oder Babyschwimmkurse, wenn das Bildungspaket nicht greift. 

Aufgrund der langwierigen administrativen Bearbeitung des Bildungs- und Teilhabepakets mussten wir auch in einigen Fällen immer noch einige Klassenfahrten oder Austauschfahrten zwischenfinanzieren oder sogar finanzieren, darunter auch Konfirmantenfahrten und Sommerfreizeiten. 

Unser Angebot zur Übernahme von Nachhilfe haben wir weiter ausgebaut. Auch hier ist das Bildungs- und Teilhabepaket nicht ausreichend. Hier arbeiten wir mit einem Netzwerk von Schüler, Studenten und Lehrern zusammen.

Im Winter hat Mainkinderkram e.V. wieder die Weihnachtspäckchen-Aktion organisiert. In diesem Jahr wurden über 200 Kinder und Jugendliche von Rüsselsheimer Bürgern beschenkt.  

Nach wie vor ist die Unterstützung von Mainkinderkram e.V. bei spontanen Hilfsaktion in den Familien durch das Rüsselsheimer Jugendamt als letzte Möglichkeit sehr gefragt (z.B. Babynahrung, abschließbare Fenstergriffe, Sportausrüstung, dringend benötigte Schulmaterialien, Fahrtkosten, hierbei auch Fahrtkosten zu Schule).  

Auf Initiative und Organisation von Mainkinderkram e.V. und mit Hilfe von der „Stiftung Herzenssache“ konnten in Zusammenarbeit mit der Stadt Rüsselsheim ein „Runder Tisch“ mit allen in Rüsselsheim tätigen Wohlfahrtsvereinen und -verbänden organisiert werden, der sich nun regelmäßig trifft. Daraus entstanden ist ein Netzwerk aller in Rüsselsheim in diesem Bereich tätigen Verbände, was wiederum mit einem Online- Fragebogen, der auf der Internet-Seite „Rüsselsheimer-Bündnis für Familien“ erscheint, weiter ausgebaut wird.

An zwei Rüsselsheimer Grundschulen wurde auch in Zusammenarbeit mit Schülern weiterführender Schulen mit Hilfe der Unterstützung von der Stiftung Herzenssache ein spezielles Angebot für Schüler mit Defiziten im Lesen, Schreiben , Mathematik und „Lernen Lernen“ initiiert.

 

Für alle unsere finanziellen Unterstützungsangebote gilt der Grundsatz, dass es keine andere Möglichkeit der Finanzierung geben darf. Dies wird in allen Fällen überprüft.